Beim dritten der insgesamt vier Läufe des NRW-Pokals auf heimischem Eis hatten unsere Kufenflitzer am vergangenen Samstagabend die Nasen vorn: Sie erkämpften sich durchweg erste Plätze in allen teilnehmenden Altersklassen und haben damit gute Aussichten für die Gesamtsiege nach dem Abschlusslauf Ende Februar.

Bei den „Bambinis“ liefen Emil Prill und Paula Weertz als erste über die Ziellinie. In der Gruppe der Acht- und Neunjährigen setzten sich Merit Hoffmann und Johannes Sobottka über jeweils 100 und 300 Meter gegen die Konkurrentinnen und Konkurrenten ihrer Altersklasse durch. Auf verschneitem Eis gelangen auch Josie Wiehr über 300 und 500 Meter sowie Matthias Landwehrs über 500 und 1000 Meter erfolgreiche Läufe. Sie erreichten erste Plätze in der Altersgruppe der Zehn- und Elfjährigen.

Die Runde der zwölf- und dreizehnjährigen Teilnehmer dominierten auch bei diesem Wettkampf Luna Driesch und Jesko Wrobel. Luna verwies mit 30,77 Sekunden über 300 Meter und 49,33 Sekunden über 500 Meter ihre Vereinskollegin Kaja Kowohl auf den zweiten Platz. Jesko war über 500 (49,39 Sek.) und 1000 Meter (1:46.98 Minuten) nicht zu schlagen. Ihm folgten Tristan Giering und Josh Schneidersmann auf den Plätzen drei und vier.

Celina Coppée (49,18 und 1:51,92) und Tim Büschgens (41,51 und 1:27,36) entschieden die Läufe der 14- und 15jährigen über 500 und 1000 Meter souverän für sich. Lara Schneidersmann und Charlie Pichard folgten Coppée auf den zweiten und dritten Platz, Christian Hermanns errang den dritten Platz in dieser Wertung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.