Beim Wanderpokal im Eisschnelllauf in Chemnitz konnten unsere Sportler am vergangenen Wochenende zeigen, was in ihnen steckt: Neun Nachwuchsläufer des ECG zwischen elf und 14 Jahren gehörten zur Landesauswahlmannschaft um Toni Liebezeit. Obwohl der Pokal in diesem Jahr in Sachsen blieb, konnten die Grefrather auf der Freiluftbahn im Küchwald sehr gute Platzierungen erringen. In die Mannschaftswertung ging neben jeweils zwei Läufen über verschiedene Distanzen auch ein Gewandtheitslauf ein. Bei letzterem schaute Jury-Mitglied Jenny Wolf genau hin: neben einer guten Zeit war die korrekte Ausführung wichtig, sonst gab es Strafsekunden. Für technisch sauberes Übersetzen gab es Bonus-Sekunden. Eine zusätzliche Einzelwertung vergab die Chemnitzer Jury außerdem für die Leistungen eines Massenstart-Laufes am zweiten Wettkampftag.

Luna zeigte einmal mehr, dass sie derzeit auf dem nationalen Eisschnelllauf-Parkett ihrer Altersklasse kaum zu schlagen ist: Sie erreichte mit zwei Läufen über 500 Meter (47,70 und 47,61 Sek.) Platz 1 in der Gesamtwertung der 12jährigen Läuferinnen. Jesko konnte nicht nur Silber in der Gesamtwertung (47,78 und 48,08 über zweimal 500 m), sondern zusätzlich auch Gold für seine starke Leistung nach Massenstart sowie eine Ehrung als bester technischer Läufer im Eisgewandtheitslauf mit nach Hause nehmen. Ihm folgte Josh auf den vierten Platz der Gesamtwertung mit 51,16 und 51,36 sek. über die 500m-Distanzen. Christian erreichte über die Distanzen von 500 und 1500 m (49.91 und 2:41,86) einen respektablen 6. Platz im Ranking der 14jährigen Junioren.